Werkstatt Tipps:  Zündung einstellen



Einstell- und Wartungsarbeiten an der Zündanlage erfordern Fachkenntnis und sollten deshalb mit der nötigen Sorgfalt
und unter Beachtung des nachstehenden Textes ausgeführt werden.

Es ist zu empfehlen, bei jeder Inspektion de Motors die Zündeinstellung zu überprüfen,
weil davon die Leistung des Motors abhängt. Ebenso Elektrodenabstand der Zündkerze (0,5 mm) überprüfen.

Zuerst Fußschalthebel und Kickstarter demontieren.
Danach Gehäusedeckel abschrauben und Dichtung abnehmen.


Zündzeitpunkt:

Einstellstift (2) d=2mm zum Arretieren von Polrad und Ankerplatte.
Auf dem Polrad und am Gehäuse sind Markierungen eingeschlagen.
"0" deckt sich mit der Strichmarkierung am Gehäuse,
wenn der Kolben im oberen Totpunkt steht.
"M" deckt sich mit der Strichmarkierung am Gehäuse in Zündmomentstellung.


Überprüfen

1. Polrad so weit drehen, bis Markierung "M" am Polrad mit Strichmarkierung (1) am Gehäuse übereinstimmt.
2. In dieser Stellung muß die Bohrung im Polrad mit der Bohrung in der Ankerplatte (sitzt unter Polrad) übereinstimmen und Einstellstift (2) muß ohne weiteres Verdrehen des Polrades in beide Bohrungen eingeführt werden können.
Ist dies nicht der Fall, ist eine Korrektur der Zündeinstellung vorzunehmen.

Einstellen

1. Verstellbaren Stirnlochschlüssel im Polrad einsetzen, Sechskantmutter (SW 17) abschrauben und Scheibe herausnehmen.
2. Polrad mittels Abzieher abziehen.
3. Die 3 Schrauben zur Befestigung der Ankerplatte auf Grundplatte so weit lösen, daß Ankerplatte gerade noch verdreht werden kann.
4. Polrad aufstecken.
5. Einstellstift in Bohrung am Polrad einsetzen und Polrad so weit drehen, bis Einstellstift sich in die Bohrung der Ankerplatte einfühern läßt.
6. Polrad und Ankerplatte so weit verdrehen, bis die Markierung "M" am Polrad mit der Strichmarkierung am Gehäuse übereinstimmt.
7. Polrad abnehmen und Ankerplatte (nicht mehr verdrehen) festschrauben. Anzugsmoment 4-6 Nm.
8. Polrad aufstecken, auf Scheibenfeder achten, Federscheibe einlegen und mit Sechskantmutter (Linksgewinde) festschrauben.
Verstellbaren Strinlochschlüssel verwenden. Anzugsmoment 55-60 Nm. Einstellung in Zündmomentstellung mit Einstellstift überprüfen.

ACHTUNG !

Motor darf nicht durch Abziehen des Zündkerzensteckers abgestellt werden, da sonst Zerstörungsgefahr der Anlage besteht.
Dichtfläche des Gehäusedeckels mit Dichtungsmasse bestreichen, Dichtung auflegen und Deckel festschrauben.
Bei Montage des Gehäusedeckels-Magnetseite auf die richtige Stellung des Tachoantriebs achten.


© Fichtel & Sachs 1979